Das kennst du (noch) nicht: wie „Newcomers“ leben.

Gerade junge „Newcomers“ leben in der Schweiz in einem Paralleluniversum: «ab vom Schuss», in einer Einzimmerwohnung oder einem Studio. Beruflich sitzen sie zwischen Stuhl und Bank, da sie oft weder eine Ausbildung absolvieren noch einen Job antreten können. Zudem erlaubt ihr bescheidenes Budget keine grossen Sprünge in Sachen Freizeitaktivitäten. Die Folgen: Der Austausch mit den Menschen im Land, das sie aufgenommen hat, ist schwierig bis unmöglich, ebenso das Auseinandersetzen mit der hiesigen Kultur und Lebensweise.